Unsere Sendung

Unsere Sendung ist die gleiche, die der hl. Dominikus seinen Schwestern und Brüdern gab; sie ist heute so aktuell wie damals. In seinem Geist stehen wir ganz im Erlösungswerk Jesu Christi, ganz im Dienst der Verkündigung, vor allem durch unser Gebet. Mit glühender Liebe zu Christus haben wir uns ganz Gott geweiht und sind da vor Gott stellvertretend für die Vielen.

  • Im schwesterlichen Miteinander und Füreinander bemühen wir uns, die Liebe und Versöhnung zu leben, die Gott uns täglich schenkt, und Zeugnis zu geben von Gottes Erbarmen.
  • Stellvertretend für alle Menschen bringen wir Gott Lob, Dank, Bitte und Anbetung dar, vor allem im kirchlichen Stundengebet und in der Feier der hl. Eucharistie, welche Mitte, Höhepunkt und Quelle unseres persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens ist.
  • Unermüdlich tragen wir die Nöte, Ängste und Sorgen der Welt und Kirche im Gebet vor Gott. Wir begleiten unsere Schwestern und Mitbrüder im aktiven Apostolat mit unserem Fürbittgebet. Innig ersehnen wir das Heil aller Menschen und erflehen Gottes Barmherzigkeit für die bedrängten und sündigen Menschen.
  • Im täglichen Rosenkranzgebet stellen wir uns unter den Schutz Mariens, der Patronin unseres Ordens. Wir bringen ihr unsere Verehrung dar und vertrauen auf ihre Fürbitte.
  • Im Studium und in der Betrachtung, vor allem der Heiligen Schrift, und durch stilles, privates Gebet nähren wir unser geistliches Leben, dass unsere Liebe wächst und Gott immer mehr in uns und durch uns wirken kann.
  • Durch unser verborgenes Leben in der Klausur verkünden wir die Vorrangstellung Gottes: ER ist höchstes Glück und letzte Erfüllung des Menschen und ist es wert, sich und alles ihm zu schenken.

Weltweit mit allen Schwestern und Brüdern streben wir nach der vollkommenen Gottes- und Nächstenliebe nach dem Motto der hl. Dominikanerin Katharina von Siena:

„Alles zur Ehre Gottes und zum Heil der Seelen!“

Schreibe einen Kommentar